Suche
  • Melissa Stemmer

Find yourself.

Ihr habt bestimmt schon oft gehört 'ach da gibt es sowieso schon so viel(e) von'.

'Das macht gar kein Sinn.. such dir lieber was anderes'.

Ich bekomme die Krise, wenn ich das höre.

Also erstens sind das alle vorgefertigte Meinungen der Gesellschaft, die jemand mal von jemandem gehört hat.

Sagen wir du möchtest gerne Schauspielerin werden. Also wirklich gerne.. du brennst dafür und kannst dir gar nichts anderes vorstellen. Jeder wird dir sagen, dass es schwer ist und es schon tausende gute Schauspieler gibt.

Heißt das, dass du nicht gut bist? Dass du es nicht schaffst? NEIN.

Alles beginnt in deinem Kopf. Hast du das richtige Mindset, kannst du alles schaffen.

Das hört man überall, aber es stimmt.

Guck mal, du kannst immer denken 'ok ich werd ein Schauspieler, aber wenn ich das nicht schaffe oder andere besser sind, dann hab ich nichts...' bla bla bla. So geht das weiter und zack biste im negativen Gedankenfluss und weißt am Ende nicht mehr, wo du angefangen hast.

Kein Gedanke ans Scheitern verschwenden. Das ist das Geheimnis denk ich.

'Hätten unsere Idole nicht so an sich selbst geglaubt, würden sie heute nicht von der ganzen Welt bestaunt'.

Man muss Träume haben, sich jeden Tag kleine Ziele haben und fest an sich selber glauben.

Klar. Du kannst schlechte Tage haben. Die hab ich auch, wenn ich nicht fotografiere.

Aber ich kann mir nichts anderes vorstellen, als zu fotografieren.

Was meint ihr, was ich für nh Panik hatte, als ich gemerkt habe, dass Ernährungswissenschaften nichts für mich ist. Ich hab viel geheult und hab gedacht, dass ich voll der Versager bin.

Ich wollte meine Eltern stolz machen. Vielleicht hab ich mich unter Druck gesetzt, weil sie schon so viel durch meinen Bruder erfahren haben.

Manchmal sagen sie mir das auch, dass ich jz auch so bin wie er. Ich hoffe, dass sie das nicht ernst meinen.

Aber das Problem dabei ist einfach, dass ich mir immer zu viele Gedanken darum gemacht habe, was meine Eltern denken oder andere, den ich erzählen muss, was ich jetzt mache.

Und mir haben auch viele erzählt, dass das alles ausläuft mit den Fotos. Die Leute sind so ca. 40+. Ältere wissen viel, aber nicht alles.

Heutzutage hat man so viel Potential durch Social Media. Sie sind damit nicht aufgewachsen.

Ich höre mir gerne Meinungen an, aber deswegen werd ich bestimmt nicht BWL studieren und mein Arsch im Büro absitzen und mich von irgendwelchen Rolex Typen rumkommandieren lassen.

Was bringt dir das, wenn du auf die Meinung anderer hörst?

Das ist als wenn du einem Kind, dass sich auf eine Umarmung von dir freut und sich darin so sicher ist, nh Backpfeife gibst.

Es denkt, dass es irgendwas falsch gemacht hat und wird sich beim nächsten Mal nicht 100% sicher sein, dass es eine Umarmung bekommt. Es verliert die Freude und die Hoffnung darauf. Gibt vielleicht irgendwann selber eher nh Schelle, als nh Umarmung.

Es gibt nichts Schöneres, wirklich nichts, als das was man liebt zu tun, auch auszuleben.

Ich hab ja nie mit der Fotografie angefangen, weil ich Leute beeindrucken wollte oder whatever, sondern weil ich es liebe. Und ich bin noch lange nicht da, wo ich sein möchte.

Ich muss noch so viel lernen. Und es freut mich, dass euch jetzt schon meine Bilder gefallen, obwohl ich noch voll der Anfänger bin (mach das ja erst seit paar Monaten so richtig... mit Mensch und so :D).

Nehmt euch Zeit und findet heraus, was ihr wirklich gut könnt oder was euch Spaß macht. Ihr seid so jung, wenn ihr die Schule fertig habt.

Und ihr seid immer noch jung, wenn ihr euch 1-2 Jahre Zeit nehmt.

Was läuft euch denn davon?




28 Ansichten

Melissa Stemmer - Fotografin aus Düsseldorf

mail.lissa@icloud.com

017661124164

©2019 by Melissa Stemmer

Impressum | Datenschutz